Coaching

Was ist eigentlich coaching?

In erster Linie ein Gespräch mit einem Freund. Hier können Dinge angesprochen und ausgesprochen werden, die sonst mit Anstrengung zurückgehalten werden.

Diese Phase kann bereits einen großen Teil des Erfolgs ausmachen.

"Es endlich mal rauslassen"

Dein Coach hört dir aufmerksam zu und stellt die ein oder andere Frage um herauszufinden, wo der Kern deines Themas liegt.

Ich halte es immer so, dass ich an dieser Stelle meinem Klienten das, was ich herausgefunden habe erkläre.
Also nicht nur was, sondern auch die Zusammenhänge.

Nach dieser 2. Phase habe ich schon einige die Sitzung beendet, da alleine durch das "Jetzt verstehe ich endlich, warum ich das so und so immer tue" bereits ein Prozess von alleine ins Rollen kommt, der das Thema lösen kann.

Wenn nicht, habe ich im Zuge meiner Master-Ausbildung viele Prozesse gelernt, die dir helfen können, deinen "Knoten" zu lösen.


Mentale Probleme sind im Gegensatz zu körperlichen Leiden nämlich NICHT von aussen zu heilen, wie das immer noch viele denken.

Mentale Themen kann jeder nur in sich lösen. Und der Coach hilft dir dabei und leitet dich an.


Da beim Coaching die Allianz einen wichtigen Faktor darstellt findet vor jedem ersten Coching ein Kennenlern-Gespräch statt.


Ich persönlich habe mich bei der Methode für emTrace (R) entschieden und zähle hier zu der elitären Gruppe von 100 Master-Coaches Weltweit.
Im letzten Jahrzehnt habe ich auch andere Methoden gelernt aber für mich ist dabei emTrace die Methode, die auf dem aktuellsten Stand der Forschung beruht. Über 1200 Studien sind die Basis für diesen Coaching-Ansatz der auch Elemente anderer Erfolgreicher Methoden (wie EMDR, NLP, Systemische Beratung ...) in optimierter Form beinhaltet.